Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Inka-Paletten sind Exportpaletten aus Pressholz

Inkapaletten nicht nur für den Export Exportpaletten aus Pressholz müssen für alle wichtigen Industrienationen den Vorschriften der ISPM15 / NIMF15 entsprechen, d.h. die Paletten müssen durch Begasung insektenfrei sein. Inka-Paletten werden gemäß dem Werzalit-Verfahren aus Holzabfällen und Harzleim gepresst und gelten nicht als Paletten aus Rohholz, weshalb sie nicht unter die genannten Bestimmungen fallen. Sie haben viele weitere Vorteile wie zum Beispiel 66 % Raumersparnis gegenüber Euro-Paletten oder geringes Eigengewicht. Inka-Paletten gibt es auch in den Abmessungen 1140 x 1140 mm, die genau den Innenabmessungen von Iso-Containern entsprechen. Beim Einsatz der Inkapalette sollte deren Belastbarkeit beachtet werden.

Eingeschleppte Insekten haben keine Fressfeinde

Ladungsträger (Load carrier) und Verpackungen aus Rohholz für den Export nach Übersee können von Insekten befallen sein, die es in den Bestimmungsländern nicht gibt. Daher haben sie oft keine Fressfeinde, und können daher eine Bedrohung für das ökologische Gleichgewicht in solchen Ländern sein.Als Beispiel kann der Borkenkäfer in Deutschland dienen, der die Fichtenbestände, die in Monokultar wachsen, bedrohen. Insekten sind also eigentlich keine Schädlinge, sondern unersetzlich für die Nahrungsketten, über die die Menschen sich ernähren. Mehr zu diesem Thema bietet eine Veröffentlichung des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit  vom 28.04.2026 Ökosysteme und biologische Vielfalt, Insekten und ihre Rolle im Ökosystem.

Herkömmliche Holzpaletten müssen gemäß den Bestimmungen ISPM 15 einer vorgeschriebenen Begasung unterzogen und mit der IPPC-Markierung werden. Inka-Pressholz-Paletten sind wegen des Herstellungsverfahrens frei von Insekten oder Teilen davon und werden von den Importländern nicht beanstandet, wenn die entprechenden Zertifikate dem Zollantrag beigefügt sind. Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht der Bestimmungen für Holzpackmittel, die die Inka Paletten GmbH zur Verfügung stellt: Übersicht

Für INKA-Paletten wird nicht ein einziger Baum gefällt

Garantiert nicht! Für die Herstellung von INKA-Paletten wird ausschließlich Altholz verwendet, das schon oft mehr also eine Verwendung hinter sich hat, wie zum Beispiel Bretter, Balken, Latten, die beim Abbruch von Gebäuden anfallen. Aber auch Abfallholz wie getrocknete Holzspäne, die bei der Bearbeitung von Holz anfallen, können zu Pressholz verarbeitet werden.

Inkapaletten senken die Transportkosten

..und vermindern den CO² Ausstoß sowohl beim Transport zum Verwender der Ladungstäger, als auch bei der oft langen Reise zum Endabnehmer der Ware.Von der beliebten Inka-Palette F8LF Art-Nr. 5931 passen 1650 Stück auf einen LKW und wiegen insgesamt cirka 15 Tonnen, von der Euro-Palette Art.-Nr. 1142 sind es 990 Stück, die cirka 20 Tonnen wiegen. Wenn die LKW-Fracht beispielweise € 500 ist, dann sind die Frachtkosten pro Palette bei der Inka-Palette 25 cent und bei der euro-Palette immerhin 41 Cent.


Was Sie über Inka-Paletten und Pressholzpaletten  wissen sollten:

  • Dynamische Belastung, als etwa beim Anheben mit dem Gabelstapler, 250 kg
  • Statische Belasung Rm ruhezustand 750 kg, also das Dreifache der dynamischen Belastung
  • Lieferbare Formate: !/4, 1/2, 1/1 Euro-Maß sowie Industrie Format 100 x 120 cm
  • Heavy Duty Pressholz-Paletten: Art.-Nr  5931 mit Dynamischer Belastung von 1259 kg
  • Wie viele Inka-Paletten passen in einen Container? Hier finden
  • Hier finden Sie die Beladepläne für Container als PDF für Inka Pressholzpaletten:
    - F76 für 20 Fuß
    - F76 für 40 Fuß
    - F11 für 20 Fuß
    - F11 für 40 Fuß
  • Einfuhrbestimmungen für Holzpackmittel
  • Pressholz ist besteht aus getrocknete Holzspäne, das mit Harzleim unter hohem Druck zu Inka-Paletten geformt wird.
  • Inka-Paletten sind ineinander stapelbar
  • Inka-Paleten nehmen einen Euro-Stellplatz in Anspruch
  • Die statische Belastbarkeit ist das Dreifache der Dynamischen Belastbarkeit
  • Pressholzpaletten sind brennbar
  • Pressholzpaletten sind Naßfest
  • Pressholzpaletten haben einen günstigen Preis als die Europalette oder als die Einwegpalette
  • Inka-Paletten sind nicht tauschfähig im Gegensatz zur Europalette, die zu einem Pool gehört.
  • Inka-Paletten sind der international Standard für Pressholzpaletten

Kundenberatung Inka Pressholzpaletten
Telefon 07121947940
E-Mail-Adresse: vertrieb@verpackung24.com